Anja Steckling

2016-stecklingE-Mail: ASteckling(at)posteo.de; Tel.: ++49(0)511 71302709
Geboren 1971 in Wesel am Niederrhein (NRW)
1991 Staatsexamen der Krankenpflege
1999 Grennan Mill Craft School, Kunsthandwerkschule, Thomastown, Irland
1999 bis 2000 Kunststudium an der University of Applied Sciences and Arts in Limerick, Irland, Schwerpunkt Bildhauerei/Plastik
2000 bis 2004 Kunststudium an der Fachhochschule Hannover (FHH), Fachbereich Bildende Kunst (BK), Schwerpunkt Bildhauerei, Plastik, Kunst im Öffentlichen Raum, Künstlerische Intervention
2005 Meisterschülerin am Fachbereich Bildende Kunst der FHH bei Prof. Bernhard Garbert
Arbeitet heute als Künstlerin in Hannover. Sie untersucht in ihren Arbeiten gesellschaftliche Zusammen-hänge und zwischenmenschliche Beziehungen. Mit ihren Objekten, Installationen und künstlerischen Interventionen wirft sie Fragen auf oder kommentiert soziale Gefüge und die dahinterliegenden Strukturen
Seit 2007 widmet sie sich mit Projekten, Workshops und Seminaren intensiv dem Feld der „Sozialen Plastik“ und Fragen nach Zukunftsfähigkeit und Nachhaltigkeit; seit 2000 Ausstellungstätigkeit

Die Zukunft erspüren
In dieser konzeptionellen, künstlerischen Arbeit zitiere* ich im Hintergrund den „Zukunftsforscher“ Dr. C. Otto Scharmer. Auf diesem Zitat, das mehr einen grafischen Hintergrund bildet, befindet sich ein bronzefarbener Prägedruck mit den Worten „EIN POETISCHES VERHÄLTNIS ZUR WELT“
Anja Steckling

*Zitat: „Um aber die im Entstehen begriffene Zukunft zu erspüren, muss das Wahrnehmen sich weit über das übliche Maß hinaus öffnen und vertiefen, ein offenes Herz und ein offener Wille. Man könnte auch sagen, hier braucht es „neue Wahrnehmungsorgane“